Der Libellenflugverlag ist digitaler Aussteller auf der Frankfurter Buchmesse 2020


Der Libellenflugverlag ist digitaler Aussteller auf der Frankfurter Buchmesse 2020.
Wir haben aus diesem Grund nochmals den Gedichtband „Pilzsuppe“ unseres Autors P.H.Z. aufgelegt und bieten das Werk als Einstieg in die Welte der Literatur unserem Publikum an.
Der Gedichtband kann hier bezogen werden oder direkt im e-publi.de/shop


Wir würden uns freuen, wenn sie uns auf unserem digitalem Messestand besuchen würden. Unsere Aktionen können sie auf unserem Veranstaltungskalender einsehen.
Das Gastland in diesem Jahr ist Canada.

Viel Vergnügen auf der Buchmesse Frankfurt

Gastland auf der Buchmesse : Kanada

Aktuelles Angebot zur Frankfurter Buchmesse 2020 -der Gedichtband „Libellenflug“

Libellenflug, Ein Gedichtband von P.H.Z


Dieser Band gehört zur weiteren Entwicklung des Autors. Es ist das dritte Buch, in dem er seine tiefe Verbundenheit mit dem Leben feiert. Gedichte aus dem Leben des Autors. Empfindungen die sein Leben bis in die heutige Zeit geprägt haben. Tief gehend, dunkel dahinter doch lebensbejahend. Tiefe Gefühle, Gedanken und Emotionen. Der Autor offenbart ein Stück seiner Seele, den Abgrund, aber auch das Licht wie es in jedem Menschen vorhanden ist. Der Leser soll seine eigenen Gefühle erkennen und sensibilisiert werden für das, was noch geschieht, ohne es zu sehen. Gedichte aus dem Leben des Autors. Empfindungen die sein Leben bis in die heutige Zeit geprägt haben.

Der Gedichtband ist zu beziehen bei e-publi.de/shop zum Preis von 9,99 €uro.
ISBN: 978-3-746767-39-0

Moderne Verhandlungstechniken : Die Erpressung

LeoHasshoff (c) 2020 September


Es gibt keine Streitkultur mehr. Alles was zählt ist die Macht des Stärkeren. Trump erpresst Deutschland. Seit dem Zweiten Weltkrieg Partner und Freundesnation. Beute zählen diese Werte nicht mehr. Die Werte auf die eine amerikanische Nation stolz war sind heute nur noch Accessoire der Verblendung. Die Arroganz der Macht zeigt sich an ihren Accessoires. Wie kann einem solchen Land noch Vertrauen entgegengebracht werden, welches nur durch unlautere Mittel, Drohungen, Sanktionen, und Manipulationen sein Geschäft machen will. Die einzige Nation der Freien und Stolzen wird zur Dunkelkammer des Geistes. Und der Demagoge selbst lässt sich feiern als der Retter einer Nation, die er selbst in diese Lage bringt. Er erschafft sich seine Konflikte selbst und zeigt dann seinem Volk wie er es aus dieser misslichen Lage rettet. Das Münchhausen-Syndrom feiert fröhliche Urstände. Und er lässt sich feiern von denen die geistig schwächer sind oder einen Vorteil davon haben. Aber er ist nicht alleine. Der Trend geht zum Narzissten, zum sozialen abgehobenen Führertum. Auch die türkische Nation hat einen solchen Führer, der von sich so überzeugt ist, dass er seine Macht versucht auf andere Nationen auszudehnen und sich im Recht sieht. Auch er wird mit Applaus bedacht von denen die schwach im Geiste sind und schwach im Charakter. Er erpresst die Europäische Union mit Menschen, mit Menschen die keine Heimat mehr haben, weil politische Führer wie er mit Waffengewalt Zustände schaffen wollen die für ihn von Vorteil sind. Erdogan ernennt sich selbst zum Kaiser eines Osmanischen Reiches. Doch sein schwacher Charakter zeigt der Welt nur einen unausgeglichenen Despoten der andere dafür bestraft dass er dieses Naturell besitzt.Um die Aufzählungen von eigensüchtigen Soziopathen abzurunden, widme ich meine Betrachtungen noch Kim Jong-un der Führer Nordkoreas. Auch er, geblendet durch seinen eigenen Glanz, denn er sieht die Welt nicht mehr wie sie ist. Er will die Welt so wie er sie sich vorstellt. Ein geliebter Führer in einem vom Schicksal geküssten Land , mit einer Bevölkerung die ihn verehrt und liebt.
Vergewissern wir uns der Tatsache, das es immer mehr Personen dieses Schlages gibt, auch im Kleinen. Damit meine ich, in unserer unmittelbaren Umgebung. Der an Anstand und Benehmen gewöhnte Mensch erzittert bei dem Gedanken, diese Spezies könnte sich in der Gesellschaft noch breiter machen, wie schon heute geschehen. Die Folgen sind unabsehbar. Die politische Eliten waren einmal. Heute gehört es zum guten Ton einen soziopathischen Hintergrund zu haben und Großmannssucht auszuleben.
Wie im Großen so im Kleinen. Es muss nicht wundern dass unsere Gesellschaft verroht. Wenn die heutigen politischen Führer nur noch als Negativbeispiel dienen und der Welt zeigen dass Erpressung und Desinformation hoffähig geworden ist.